Cookie Warnung

Akzeptieren Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

None

Eine mehr als positive Bilanz zur Tourismus-Saison 2018 zieht die Gemeinde Timmendorfer Strand und veröffentlicht jetzt die wichtigsten touristischen Kennzahlen 2018 für Timmendorfer Strand und Niendorf/Ostsee. Gleichzeitig wird hiermit die Entwicklung der Gäste- und Übernachtungszahlen im Zehn-Jahresvergleich von 2009 bis 2018 präsentiert.

So zeigt sich beim Vergleich der Gästeankünfte von dem bereits sehr erfolgreichen Jahr 2017 mit dem Jahr 2018 ein sattes Plus von 10,3 Prozent (Ankünfte 2017: 323.163 – Ankünfte 2018: 356.887). Betrachtet man die prozentuale Steigerung der Gästeankünfte von 2009 bis 2018 im Verlauf so ist eine enorme Steigerung von 67,3 Prozent festzustellen!

Die Auswertung der Übernachtungszahlen (alle Übernachtungen in Ferienwohnungen und Hotels und Pensionen) hat folgendes zum Ergebnis: Im Vergleich zum Vorjahr konnten 2018 5,3 Prozent mehr Übernachtungen für Timmendorfer Strand und Niendorf/Ostsee generiert werden (Übernachtungen 2017: 1.583.251 – Übernachtungen 2018: 1.664.526). Hiermit überspringt Timmendorfer Strand erstmalig die Grenze von 1,6 Millionen Übernachtungen. Diese genannten Steigerungen sind überwiegend auf eine höhere Auslastung in der Vor- und Nachsaison zurückzuführen und bringen Timmendorfer Strand dem Ziel einer Ganzjahresdestination einen großen Schritt näher. Auch der Vergleich von 2009 bis 2018 zeigt ein großes Plus: eine Steigerung von 42,4 Prozent. Besonders bemerkenswert ist dies vor dem Hintergrund, dass es in den vergangenen zehn Jahren keine wesentlichen Kapazitätserweiterungen durch neue Hotels wie in anderen Ostseeorten gegeben hat.

„Die dargelegten Zahlen zeigen einmal mehr, dass sich die Investitionen in die Qualität der touristischen Infrastruktur sowie ein modernes Marketing mit zugkräftigen Events auszahlen“, begründet Robert Wagner, Bürgermeister der Gemeinde Timmendorfer Strand den positiven Trend. „Der Tourismus in der Gemeinde Timmendorfer Strand so wie auch an der gesamten Ostseeküste befindet sich im Aufschwung“, ergänzt er. Sicherlich seien aber auch die Auswirkungen der allgemeinen weltpolitischen Situation mit den bekannten Szenarien aus den Krisengebieten an den Zahlen und dem Boom im Bereich Inlandstourismus ablesbar.

 

„Neben den Übernachtungsgästen haben aber auch die Tagesgäste ganz wesentlich zu dem Erfolg von 2018 beigetragen“, sagt Joachim Nitz, Geschäftsführer der Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH, „nimmt man die Einnahmen aus den Parkgebühren als Indikator, so stiegen die Zahlen der Tagesgäste 2018 um ca. 12,7 Prozent“. Zieht man hingegen die Strandbenutzungsgebühr heran, so besuchten sogar ca. 82,3 Prozent mehr Tagesgäste Timmendorfer Strand und Niendorf als im verregneten Vorjahr. Dies ist natürlich dem langanhaltenden, hervorragenden Sommerwetter des letzten Jahres geschuldet.

 

Diese Ergebnisse bestärken die Verantwortlichen den Tourismus weiterhin sowohl im Marketing und in der Infrastruktur – auch mit Blick auf die wachsende Konkurrenz – qualitativ und hochwertig weiter zu entwickeln.